Bergkirchweih - Kitzmann Bier

Sind Sie über 16 Jahre alt?

Ja

Nein

Die folgenden Seiten enthalten Informationen zu alkoholischen Getränken. Bitte bestätigen Sie, dass Sie über 16 Jahre alt sind. Denn als Bierbrauer setzen wir uns aktiv für einen verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein.

Friedlich, fröhlich und genussvoll – so war der Berg 2022.

Mit seinem besonderen Charme hat das älteste Bierfest der Welt wieder viele Besucher aus Nah und Fern in den Bann gezogen. Bis zum nächsten Mal finden Sie auf dieser Seite ein paar grundsätzliche Informationen zum ältesten Bierfest der Welt.

Kitzmann Bier auf’m „Berch“

Viele der bewirtschafteten Keller schenken ein speziell gebrautes Festbier – das Kitzmann Bergkirchweihbier – aus. Eine besondere Rezeptur sorgt für einen Bier-Genuss, den es exklusiv nur zur „Berch“-Saison gibt. Sind die Fässer und Tanks leer, so heißt es, warten bis zum nächsten Jahr.

Die nächste Erlanger Bergkirchweih ist für den Zeitraum 25. Mai bis 5. Juni 2023 geplant.
Der Ursprung des Festes geht auf ein „Vogelschießen“ der Erlanger Schützenkompanie im Jahre 1755 zurück. Die Stadt- und Kirchväter entwickelten daraus eine Art „Pfingstmarkt“, der dann in „Kirchweih“ umbenannt wurde. Während der Bergkirchweih haben alle Keller und Schausteller von 10 bis 23 Uhr geöffnet. Außer an Sonn- und Feiertagen, da können Sie Ihr Kitzmann bereits um 9:30 Uhr beim Frühschoppen genießen.

Einen Übersichtsplan, wo, welcher Kitzmann Keller zur Erlanger Bergkirchweih 2023 zu finden sein wird, erhalten Sie hier, sobald wir uns dem Anstich 2023 nähern. Ein paar Eindrücke vom Erlanger Berg 2022 finden Sie auch auf der Facebookseite „Kitzmann Bier

Historische Felsenkeller an der Bergkirchweih

Im 17. Jahrhundert schlugen die Hugenotten die ersten Keller in den Berg, um das Bier auch im Sommer kühl zu lagern. Bis 1925 war die Zahl der Bierkeller in Erlangen auf 16 angewachsen. Die Brauereien und Gastwirte nutzen die Stollen heutzutage für den Bierausschank am Berg.

Jeder Keller bietet ausgewählte Biersorten und regionale Spezialitäten wie Schäufele und Ochs am Spieß an. Der kühle Gerstensaft wird traditionell an der Bergkirchweih von den Besuchern unter den zahlreichen Linden- und Kastanienbäumen an langen Bierzelttischen genossen.

Fahrgeschäfte, Buden und gutes Bier

Stände mit süßem und herzhaftem Gaumenschmaus säumen den Weg hinauf zum Berg, Fahrgeschäfte und Buden mit Spielen sorgen für Kurzweil. Der unangefochtenen „Star“ der Bergkirchweih sind aber – früher wie heute – die historischen Bierkeller.